So wie ein eigenes Girokonto oder einen Mobiltelefon, genauso gehören mittlerweile auch Kredite zum täglichen Leben dazu. Statistisch gesehen nutzt bereits jeder vierte Deutsche den Ratenkredit zur Anschaffung von Konsumgütern.

Die Kreditaufnahme verstreut sich über sämtliche Einkommensschichten und nicht wie immer angenommen nur auf Haushalte die über ein niedriges Einkommen verfügen.

Um das Kreditverhalten der Deutschen zu untersuchen hat die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Bankenfachverbandes dazu eine Studie durchgeführt. Zudem wurde von der Creditreform jedes Jahr ein „Schuldneratlas“ bereitgestellt, der die Schuldenfallen der Deutschen in einem so genannten „Überschuldungsreport“ auflistet.

Ratenkredite werden vielseitig genutzt

Völlig egal ob kleiner Anschaffungen wie ein neues Handy oder größere Projekte wie Urlaubsreisen, Autos oder Wohnungseinrichtungen, Ratenkredite werden flexibel für die verschiedensten Verwendungszwecke von allen Einkommensklassen individuell genutzt.

Das beantragen von Krediten ist für die deutsche Wirtschaft äußerst wichtig da dies einen wesentlichen Anteil der Konjunkturförderung darstellt.

Aktuell sind mehr als 130.Millionen Euro von den Kreditbanken an Verbraucher und Unternehmen verliehen was eine gute Förderung der Wirtschaft und Konjunktur darstellt.

Selbst wenn der Großteil der Kreditnehmer die mittels der Ratenkredite finanzierten Konsumgüter auch hätten Bar bezahlen können, so wurde doch die bequeme Ratenzahlung via Ratenkredit bevorzugt genutzt.

Die Mehrheit der Verbraucher empfindet den Ratenkredit mittlerweile als einen festen Bestandteil des Konsumalltages an.

Weiterführende Informationen:

Jeder vierte Kreditantrag ist ein Ratenkredit: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Diese Seite bewerten